Schottland und England: Frieden zwischen Christen

Pipe_BandIn der letzen Generation gab es drei Chancen, um katholische Länder sich aus protestantischen Ländern herauszulösen. Trotzdem haben sich die katholischen Länder durch Volksabstimmung entschieden, zusammen mit den Protestanten vereint zu bleiben. In diesem Artikel behaupte ich, dass die durch Volksabstimmung am 18. September 2014 verstärkte Zusammenschluss von Schottland und England auf einen neuen Frieden in Christentum hinweist. Das sind gute Nachrichten für die Welt.

Christentum durch Volksabstimmung zusammengebracht

Die drei Chancen, um katholische Länder sich aus protestantischen Ländern herauszulösen waren in Kanada, in Irland und zuletzt im Vereinigten Königreich.

Kanada: 30. Oktober 1995

Es gab in den 1990er Jahren in Québec eine Bewegung, damit die Quebecer sich von Kanada trennen würden. Das hat aber nicht passiert. Am 30. Oktober 1995 haben die Quebecer die Einheit Kanadas behalten. Das haben sie durch ein Referendum gemacht.

Irland: 10. April 1998

castle_IrelandDurch das Good Friday Agreement (deutsch Karfreitagsabkommen) haben die Regierung der Republik Irland, die Regierung Großbritanniens und die Parteien in Nordirland eine Übereinkunft am 10. April 1998 erreicht. Durch diese Übereinkommen haben die katholischen und die protestantischen Leute Frieden wiederhergestellt.

Vereinigtes Königreich:  18. September 2014

Durch eine Volksabstimmung hat die Mehrheit in Schottland gegen die Unabhängigkeit von Großbritannien mit einer überraschenden Prozent gestimmt. Noch einmal haben Katholiken und Protestanten sich in Einheit zu bleiben entschieden.

Gute Nachrichten für die Welt

good_news_for_worldVon der Trennung kommen Missverständnis und Schuldzuweisung. Im Gegensatz dazu sind Verständnis, Übereinstimmung und Zusammenarbeit, die mit dem Zusammenbleiben kommen können. Aber es gibt noch eine andere Bedeutung für “Gute Nachrichten für die Welt.” Um Frieden in der Welt zu bestehen, muss eine Vereinbarung zwischen den theozentrischen Religionen bewirkt werden.

Das ist die Grundlage für Frieden zwischen Judentum, Christentum und Islam. Wie kann aber Frieden zwischen diesen Religionen bewirkt werden, wenn sie individuell im Frieden nicht sind? Deshalb ist es gut für den Frieden der Welt, dass das Christentum Frieden in sich selbst gefunden hat.

elephants_affectionNatürlich müssen die anderen zwei Religionen Frieden in sich selbst auch finden. Das heißt, Judentum und Islam müssen innerlichen Frieden erreichen, um Frieden mit die anderen Religionen erwirken erstellen zu können. Dass das Christentum endlich seinen Frieden gefunden hat, ist aber gute Nachrichten für die Welt.

Ich schließe mit einem Zitat ab:

Der ‘freie’ Mensch, der Inhaber eines langen unzerbrechlichen Willens, hat in diesem Besitz auch sein Wertmaß: von sich aus nach den Andern hinblickend, ehrt er oder verachtet er; und eben so notwendig als er die ihm Gleichen, die Starken und Zuverlässigen (die welche versprechen dürfen) ehrt, – also Jedermann, der wie ein Souverän verspricht, schwer, selten, langsam, der mit seinem Vertrauen geizt, der auszeichnet, wenn er vertraut, der sein Wort gibt als Etwas, auf das Verlass ist, weil er sich stark genug weiss, es selbst gegen Unfälle, selbst ‘gegen das Schicksal’ aufrecht zu halten –: eben so notwendig wird er seinen Fusstritt für die schmächtigen Windhunde bereit halten, welche versprechen, ohne es zu dürfen, und seine Zuchtruthe für den Lügner, der sein Wort bricht, im Augenblick schon, wo er es im Munde hat.
— Friedrich Wilhelm Nietzsche: Zur Genealogie der Moral – Kapitel 4. Online.

Photo Credits:

Photo: Pipe Band
Author: Dave Conner
Source: http://bit.ly/1seTDK1
Creative Commons License: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

Photo: Castle in Ireland
Author: Tom Hannigan
Source: http://bit.ly/1usWonn
Creative Commons License: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

Photo: Good News
Author: Surreal Name Given
Source: http://bit.ly/ZzLiDY
Creative Commons License: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

Photo: Elephants Show Affection
Author: Uwe Kaufmann
Source: http://bit.ly/1p8DcrK
Creative Commons License: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

Advertisements

What do you think? ... And thanks for sharing your thoughts...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: