Die Deutschen—betrachtet durch den Denkansatz “Zurück zum Körper”

Schloss in Deutschland

Schloss in Deutschland

Die Deutschen sehen sich selbst besonders kritisch. Ich bin aber ein Außenstehender und als ein solcher kann ich vielleicht einen objektiveren Blick auf die Deutschen gewinnen. In diesem Artikel werde ich die Meinung vertreten, dass die Deutschen nach dem Mauerfall einen Wiedergeburt durchlebt haben und nun ganz anders als in der Vergangenheit sind.

Über die Deutschen sagte beispielsweise Nietzsche:

Diese Deutschen haben sich mit furchtbaren Mitteln ein Gedächtniss gemacht, um über ihre pöbelhaften Grund-Instinkte und deren brutale Plumpheit Herr zu werden: man denke an die alten deutschen Strafen, zum Beispiel an das Steinigen (— schon die Sage lässt den Mühlstein auf das Haupt des Schuldigen fallen), das Rädern (die eigenste Erfindung und Spezialität des deutschen Genius im Reich der Strafe!), das Werfen mit dem Pfahle, das Zerreissen- oder Zertretenlassen durch Pferde (das „Viertheilen“), das Sieden des Verbrechers in Öl oder Wein (noch im vierzehnten und fünfzehnten Jahrhundert), das beliebte Schinden („Riemenschneiden“), das Herausschneiden des Fleisches aus der Brust; auch wohl dass man den Übelthäter mit Honig bestrich und bei brennender Sonne den Fliegen überliess. Mit Hülfe solcher Bilder und Vorgänge behält man endlich fünf, sechs „ich will nicht“ im Gedächtnisse, in Bezug auf welche man sein Versprechen gegeben hat, um unter den Vortheilen der Societät zu leben, — und wirklich! mit Hülfe dieser Art von Gedächtniss kam man endlich „zur Vernunft“! — Ah, die Vernunft, der Ernst, die Herrschaft über die Affekte, diese ganze düstere Sache, welche Nachdenken heisst, alle diese Vorrechte und Prunkstücke des Menschen: wie theuer haben sie sich bezahlt gemacht! wie viel Blut und Grausen ist auf[…]
Excerpt From: Friedrich Nietzsche. Zur Genealogie der Moral. iBooks.

Und Hölderlin sagte dies über die Deutschen:

So kam ich unter die Deutschen. Ich foderte nicht viel und war gefaßt, noch weniger zu finden… Barbaren von alters her, durch Fleiß und Wissenschaft und selbst durch Religion barbarischer geworden, tiefunfähig jedes göttlichen Gefühls, verdorben bis ins Mark zum Glück der heiligen Grazien, in jedem Grad der Übertreibung und der Ärmlichkeit beleidigend für jede gutgeartete Seele, dumpf und harmonielos, wie die Scherben eines weggeworfenen Gefäßes…
Excerpt From: Friedrich Hölderlin. Hyperion oder Der Eremit in Griechenland. iBooks.

Wir können daran erkennen, dass die Deutschen über selbst nicht freundlich sprechen.

Ist Europa das Gehirn? Ist es Deutschland?

the_bodys_organs

Der Körper ist das Muster.

Aufgrund des Denkansatzes “Zurück zum Körper” kann man sagen, dass jede Einheit, jede Vereinigung mit dem Muster des Körpers übereinstimmen muss. Die Einheit des Körpers hat nicht mit einer Dualität, sondern mit einem dreimaligen Zusammenspiel zu tun. Die drei Teile werden durch die Metonyme “Magen,” “Gehirn” und “Herz” dargestellt.

Das heißt, wenn man in einer Welt von Frieden und Einheit leben will, muss man die Welt so erbauen, dass verschiedene Gegenden der Welt die Rolle Magens, Gehirns und Herzens einnehmen.  Daher habe ich zum Beispiel vorgeschlagen, dass der Westen die Rolle des “Gehirns” einnehmen könnte. Afrika und Südamerika könnten die Rolle des “Herzens” haben. Und Asien fiele die Rolle des “Magens” zu.

Eine Schwierigkeit dieses Denkansatzes besteht darin, dass es zurzeit ein Vorurteil zugunsten des Gehirns und gegen den Magen und das Herz geben könnte. Der Denkansatz “Zurück zum Körper” will dieses Vorurteil berichtigen. Die drei Teile sind gleich, unabhängig und souverän in ihrem eigenen Bereich.

Dieser Theorie nach wäre Deutschland ein Teil des Gehirns der Welt. Aber das Gehirn ist nicht eine Einheit, sondern eine Pluralität. Das heißt, das Gehirn hat eine rechte und eine linke Seite, wodurch es ebenfalls eine rechte und eine linke Partei gibt. In der Bibel wird diese Einteilung bildlich durch “Kain” und “Abel” dargestellt.

Nietzsche hat eigentlich einen interessanten Gegensatz zwischen zwei Aussichten herausgearbeitet. Aufgrund des Denkansatzes “Zurück zum Körper” könnten wir diese zwei Aussichten so auswerten:

Rechte Halbkugel des Gehirns                    Linke Halbkugel des Gehirns
Abel                                                                  Kain
aristokratische Wertgleichung                    der Hass der Ohnmacht
gut = vornehm = mächtig                             die Elenden sind die Guten
= schön = glücklich                                        die Armen, die Ohnmächtigen,
= gottgeliebt                                                     die Niedrigen, die Leidenden,
…                                                                        die Entbehrenden, die Kranken,
…                                                                        für die Hässlichen gibt es Seligkeit
(Friedrich Nietzsche. Zur Genealogie der Moral, 7.)

In der Vergangenheit war Deutschland deshalb ein Schlachtfeld Kains und Abels. “Kain” (die linke Gehirnhälfte) hat mit dem Magen zu tun (das Volk, das Proletariat). “Abel” hat mit dem Herz zu tun (die Kultur, die Bank-System, die Wohlhabenden). Die Trennung von Ostdeutschland und Westdeutschland war der Höhepunkt dieses Konflikts. Mit dem Mauerfall hat Deutschland allerdings Harmonie zwischen diesen zwei Teilen erreicht. Dadurch ist alles in Deutschland neu geworden.

Das neue Deutschland

buildings_Potsdamer_Platz

Potsdamer Platz, Berlin

Ich habe Deutschland in 2005 zum ersten Mal besucht. Ich kenne das neue Deutschland, nicht das alte. Für mich ist Deutschland wunderbar. Ich fühle mich dort immer wohl. Aber Deutschland war nicht immer so.

Ich höre mit einem Zitat auf:

Ich will die Menschen den Sinn ihres Seins lehren: welcher ist der Übermensch, der Blitz aus der dunklen Wolke Mensch. Aber noch bin ich ihnen ferne, und mein Sinn redet nicht zu ihren Sinnen. Eine Mitte bin ich noch den Menschen zwischen einem Narren und einem Leichnam.
(Friedrich Wilhelm Nietzsche. Also sprach Zarathustra. iBooks.)

Paulo-Juarez Pereira
Ypsilanti, Michigan, USA
20. Oktober 2014

Photo Credits:

Photo: The Body; Author: William Creswell; Source: http://bit.ly/10dMRZ3; Creative Commons License: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

Photo: Palace in Germany; Author: Bert Kaufmann; Source: http://bit.ly/1t5aHSz; Creative Commons License: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

Photo: Potsdamer Platz, Berlin; Author: Sarahtz; Source: http://bit.ly/1DsDQsW; Creative Commons License: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0)

Advertisements

What do you think? ... And thanks for sharing your thoughts...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: