Das Herz Spürt Alles —das Gute und das Schlimme— Aber die Hoffnung Kommt aus dem Guten

yesterdays_painDie Menschen, die Führung im Bereich des Herzens übernehmen, darauf hinweisen, was gut ist und was schlimm ist. Aber die Hochherzigkeit und die Geistesgröße herstammen davon, dass die von diesen Menschen bekundeten Zukunftsvorstellung und Gesellschaftsvision eher von zuversichtlicher Hoffnung als von Schuldzuweisung gefärbt werden. Dr. Martin Luther King, Jr. zeigte zum Beispiel das, was bös betreffs der Rassen-Ungleichheit in Gesellschaft war. Aber er stellte seine Gesellschaftsvision von Harmonie und Gerechtigkeit in den Vordergrund.

In diesem Artikel nehme ich den Denkansatz “Zurück zum Körper” als Muster für eine Gesellschaft, in der man das Böse in der Gesellschaft sehen kann aber das Gute als Zukunftshoffnung anbietet. Das mache ich durch eine Analyse des Herzens mit mehr Einzelheiten.

Was sieht man im Wirken des Herzens

Heart_on_GrayVon Körper und durch die Venen bekommt das Herz das müde Blut. Dieses Blut kennt den Schmerz und das Leiden. Wie in der Freiheitsstatue in New York sagt das Herz: “Gebt mir eure Müden, Armen, eure geknechteten Massen, die frei zu atmen begehren.”

Vom Herzen wird das müde Blut in die Lunge gepumpt, wo das Blut einen Wiedergeburt durch Sauerstoff erlebt. Von den Lungen fließt das erfrischte und erneute Blut in das Herz. Davon aus wird das Blut der Hoffnung durch alle Organe und Zellen des Körpers gesendet. Dieses Blut ist ein Glücksbote und ein Bringer her Hoffnung und der Erneuerung.

man_with_turbanDeshalb sind das Positive und das Negative beide im Herz. Das Herz kennt ja alles und zwar das Schlimme und das Gute. Was betont der Mensch? Das ist eine Auswahl. Dadurch färbt man seinen Blick —schwarz wofür, das schlimm ist, und rosa wofür, das gut ist.

Sollte man nur das sehen, was gut ist? Sollte man nur das sehen, was bös ist? Es gibt ja Armut in der Welt, aber es gibt auch viele Menschen in der Welt, die viel machen, um das Schicksal anderer Menschen auszubessern. Ein Ausblick von Dämpfung beider Gegensätze ist am besten.

In Medio Virtus

Der lateinische Spruch sagt: “In Medio stat virtus” (“Die Tugend steht in der Mitte”). Deshalb ist das gute Herz das, das beide das Schlimme und das Gute erfahren und ausdrücken kann. Von den schlimmen und den guten Erfahrungen kann man denken, dass sie “Werkzeuge” sind, dadurch man die gewünschte Auswirkung herbeiführen kann. Das ist die Weisheit des Körpers.

Ich höre mit einem Zitat auf:

An diesem Arm soll meine Luise durchs Leben hüpfen; schöner, als er dich von sich ließ, soll der Himmel dich wieder haben und mit Verwunderung eingestehn, dass nur die Liebe die letzte Hand an die Seelen legte-Luise (drückt ihn von sich, in großer Bewegung). Nichts mehr! Ich bitte dich, schweig! —Wüsstest du—Lass mich—du weißt nicht, dass deine Hoffnungen mein Herz wie Furien anfallen.
—Excerpt From: Friedrich Schiller. Kabale und Liebe. iBooks.

Paulo-Juarez Pereira
22. Dezember 2014
Ypsilanti, Michigan, USA

Photo Credits:

Photo: Wash Away Yesterday’s Pain. Author: kedoink kedondeng. Source: http://bit.ly/1xDRppN. Creative Commons License: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0).

Photo: A Poor Man; Author: Rajarshi MITRA. Source: http://bit.ly/1APsihv. Creative Commons License: Attribution 2.0 Generic (CC BY 2.0).

Photo: Heart on Gray; Author: Sungdo Cho. Source: http://bit.ly/1GOqmJI. CC License: Attribution-NonCommercial 2.0 Generic (CC BY-NC 2.0).

Advertisements

What do you think? ... And thanks for sharing your thoughts...

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: